Pressdruck

Der Pressdruck ist ein physikalisches Phänomen, das immer dann einsetzt, wenn mehr als
70-80% der individuellen Maximalkraft gefordert wird.
Dies gilt für alle statischen aber auch dynamischen Belastungsformen. Sinn des Pressdrucks ist die
Stabilisierung des Rumpfes.Der Pressdruck führt zu deutlichen Ondulationen des Blutdrucks mit zwei Druckspitzen während der Pressaktion und einer Druckspitze nach der Pressaktion. Für vorgeschädigte Gefäße ist dies eine bedenkenswerte Belastung. Starke Schwankungen im Schlagvolumen mit entsprechender Gegenregulation der Herzfrequenz können ebenfalls Probleme provozieren.